Blesshuhn, Blässhuhn – Fulica atra

Blesshuhn

Blesshuhn (Mergus merganser) im Randbecken des Yachthafens von Moos am Bodensee

Blesshuhn

Das Blesshuhn oder Blässhuhn (Fulica atra) ist kleiner und gedrungener als Stockenten, rundlich, mit um die 38 cm Körperlänge. Männliche und weibliche Tiere gleichen sich: schwarzblaue Grundfarbe mit weißem Schnabel und Stirnschild – ein Hornschild, diese Blesse ist die Namensursache; zwischen den Zehen Schwimmlappen.

Vorkommen: stehende oder leicht fließende Gewässer mit Schilfrand, fast in ganz Europa, Teilzieher.

Verhalten: schwimmt kopfnickend, taucht mit kleinem Kopfsprung; Allesfresser (frische und faulende Pflanzenteile, Insekten, Schnecken, Muscheln).

Brutzeit: April bis August, 2 Bruten; umfangreiches Napfnest meist in der Ufer-Vegetation; 4-10 gelbgrüne, dunkel gefleckte Eier; Brutdauer um die 22 Tage.

Umsorgen des Nachwuchs im Familienverband

Die Fotografien wurden kurz nach dem erstmaligen Sichtbarwerden der Küken, also 2-3 Tage nach dem Schlüpfen, aufgenommen. Das Nest des Blesshuhn-Paares befand sich im Randhafenbecken des Mooser Yachthafens, ein gut frequentierter Fußweg führt in knapp 5m Abstand am Nest vorbei.

Nachwuchs Beruhigung, Pflege?

Blesshuhn
Blesshuhn
Blesshuhn

Zoombare und bildschirmfüllende Darstellung des Fotos rechtsoben. !Nicht möglich bei iPad und Smartphon!

Blesshuhn
Blesshuhn
Blesshuhn

Zoombare und bildschirmfüllende Darstellung des Fotos rechtsoben. !Nicht möglich bei iPad und Smartphon!

Schaut man im richtigen Moment genau hin, entdeckt man nicht nur zwei sondern sogar drei Küken!

Füttern

Blesshuhn

Zwei schwimmfähige Nestflüchter warten auf Futter

Blesshuhn
Blesshuhn
Blesshuhn
Blesshuhn

Gemeinsames Füttern

Fundstellen

Literatur / Links für weitere Informationen

Mai 2019